ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Geschäftsbedingungen von Blink Umzug

Es freut uns, dass Sie Interesse an den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Blink Umzug haben. Wir haben uns bemüht, Ihnen darin sämtliche Informationen über unsere Angebote und die Rahmenbedingungen unserer Leistungen auf möglichst transparente und einfache Weise offenzulegen.

Sollten Sie dennoch offene Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns, Sie unterstützen und beraten zu dürfen. Nutzen Sie gerne das Kontaktformular auf unserer Website, oder unsere E-Mail-Adresse office@blink-umzug.at um uns schnell und unkompliziert zu erreichen.

§1 - Inkrafttreten des Vertrages

Für Umzüge in Deutschland und der EU sind die zu erbringenden Leistungen in Schriftform festzuhalten. Mündliche Vereinbarungen, Zusagen, Weisungen, Änderungen, Absprachen, finden keine Anwendung. Mündliche Absprachen müssen schriftlich bestätigt werden, damit diese wirksam werden. Jegliche Angebote von Blink Umzug müssen vom Kunden, als Auftraggeber schriftlich bestätigt werden, um wirksam zu werden. Mit der Auftragsbestätigung wird der Auftrag sofort wirksam und registriert. Hiernach werden die Tage für die Arbeiten für den Kunden, als Auftraggeber reserviert. Der Kunde, als Auftraggeber erhält von Blink Umzug zu den Geschäftszeiten von Blink Umzug ebenfalls eine Auftragsbestätigung und Bestätigung über den reservierten Auftrag. Sollte der Kunde, als Auftraggeber das Angebot nicht rechtzeitig bestätigt haben und der gewünschte Termin bereits vergeben sein, bietet Blink Umzug alternativ Termine an.

§2 - Transportübernahme im Allgemeinen

Die Durchführung eines Umzuges setzt voraus, dass der Umzug unter normalen Verhältnissen durchgeführt werden kann. Die Haupt-Verkehrsstraßen, sowie Straßen und Wege zur Be- oder Entladestelle müssen für die Transportfahrzeuge befahrbar sein. Bei Vorgärten und dergleichen gelten als normale Zufahrtverhältnisse höchstens 20 Meter Distanz zwischen Fahrzeug und Hauseingang. Hauseingänge, Korridore, Treppen usw. müssen einen reibungslosen Transport ermöglichen. Ferner wird vorausgesetzt, dass die behördlichen Bestimmungen die Ausführung der Arbeiten in der vorgesehenen Weise zulassen. Wird Blink Umzug über die möglichen Schwierigkeiten nicht informiert, so ist Blink Umzug berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, oder dem Kunden, als Auftraggeber die Kosten für den Sonderaufwand nach seinem sachlichen und fachlichen Ermessen in Rechnung zu stellen. Sollten die Verhältnisse an der Be- oder Entladestelle, oder behördliche Bestimmungen die Durchführung der Arbeiten verhindern, hat der Kunde, als Auftraggeber Blink Umzug rechtzeitig und selbständig zu informieren, so dass der Termin verschoben werden kann. Bestimmungen zur Terminverschiebung sind unter „§13. Stornierungen und Terminänderungen“ nachzulesen. Sollte der Auftraggeber seine Informationspflicht versäumen und keinen Alternativtermin vereinbaren, fallen jegliche Kosten, die im Vertrag, beziehungsweise bestätigten Angebot vereinbart sind zu Lasten des Auftraggebers an, auch wenn der Auftrag nicht wie geplant durchgeführt werden kann. Sollten die Arbeiten nur mit erhöhtem Zeitaufwand, oder Zuziehung von weiteren Mitarbeitern, Fahrzeugen möglich sein, hält sich Blink Umzug, dass Recht vor, diese Sonderleistung in Rechnung zu stellen.

§3 - Beauftragung weiterer Frachtführer/Handwerker

Zur Durchführung des Auftrages können weitere Frachtführer herangezogen werden, der Umzug darf auch im Sammeltransport durchgeführt werden. Bei Leistungen zusätzlich vermittelter Frachtführer/Handwerker haftet Blink Umzug lediglich für die sorgfältige Auswahl. Blink Umzug ist berechtigt Subunternehmer zur Unterstützung einzuschalten und mit diesen oder durch diese alleine den Auftrag des Kunden abzuwickeln.

§4 - Pflichten des Möbelspediteurs

Blink Umzug verpflichtet sich, die für die Ausführung des Auftrages notwendigen, im Vertrag schriftlich festgehalten Transportmittel am vereinbarten Zeitpunkt bereitzustellen. Blink Umzug führt den Auftrag vertragsgemäß und mit notwendiger Sorgfalt aus. Um jegliche Schäden zu verhindern, verpflichtet sich Blink Umzug geschultes Personal zur Verfügung zu stellen und im Allgemeinen sorgfältig zu agieren.

§5 - Pflichten des Kunden als Auftraggeber

Der Auftraggeber hat dem Möbelspediteur – Blink Umzug rechtzeitig und selbständig alle örtlichen Verhältnisse genau zu bezeichnen. Insbesondere Auszugsadresse und Einzugsadresse, sowie Namen an der Klingel im Falle eines Umzugs müssen immer selbständig angegeben werden. Ebenso ist er verpflichtet, den Möbelspediteur auf die besondere Beschaffenheit des Transportgutes und dessen, Schadenanfälligkeit aufmerksam zu machen. Der Kunde, als Auftraggeber ist verpflichtet, bewegliche oder elektronische Komponenten von empfindlichen Geräten wie z.B. Waschmaschinen, Plattenspielern, Fernsehern, Radios, PCs, Soft- und Hardware, EDV-Anlagen und ähnlichem fachgerecht für den Transport zu sichern. Außerdem sind vom Kunden, als Auftraggeber Gegenstände wie Marmor, Glas- und Porzellanplatten, Rahmen, Leuchter, Lampenschirme und andere Gegenstände von großer Empfindlichkeit fachgerecht für den Transport zu sichern. Eine Original- oder gleichwertige Verpackung ist dabei empfohlen. Zur Überprüfung der fachgerechten Transportsicherung ist Blink Umzug nicht verpflichtet. Soweit nichts anders vereinbart, ist der Kunde, als Auftraggeber verpflichtet, die empfindlichen Böden, Wände, Gitter in der Wohnung, das Treppenhaus und den Aufzug mit den dafür vorgesehenen Mitteln zu schützen. Soweit nichts anders vereinbart, obliegt die Besorgung aller für die Durchführung des Transportes erforderlichen Dokumente, Bewilligungen, Kostenübernahmebescheinigungen und Genehmigungen aller Art dem Kunden, als Auftraggeber selbst. Während des Umzugs und während der Beladung der Fahrzeuge mit dem Umzugsgut ist der Kunde, als Auftraggeber verpflichtet nachzuprüfen, dass kein Gegenstand irrtümlich mitgenommen oder stehengelassen wird.

§6 - Kosten

Für Umzüge in Deutschland und der EU gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Preisangebote von Blink Umzug beziehen sich auf das Gut normalen Umfanges, normalen Gewichts und normaler Beschaffenheit. Das Umzugsunternehmen Blink Umzug setzt normale unveränderte Beförderungsverhältnisse voraus, sowie ungehinderte Verbindungswege und die Möglichkeit des Transports durch ein Treppenhaus mit sofortigem Auf- und Abladen. Alle Angebote des Spediteurs - Blink Umzug gelten nur bei unverzüglicher Annahme und nur wenn bei Erteilung des Auftrages auf das Angebot Bezug genommen wird. Wenn nichts anders vereinbart ist, sind die angegebenen Preise Bruttopreise und beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer. Davon sind ausdrücklich Angebote an Gewerbetreibende ausgenommen. Diese sind als Nettopreise zu verstehen, sofern nichts anderes angegeben wurde.

§7 - Zusatzleistungen, Mehraufwand

Zusätzlich zu vergüten sind beim Vertragsabschluss nicht vorhersehbare Leistungen und Aufwendungen, wie der Transport mit einem Schrägaufzug durch das Fenster oder über Balkon. Als Sonderaufwand und damit gesondert zu vergüten sind durch Witterungs- oder Straßenverhältnisse verursachte Verzögerungen zu werten. Das Anbringen von Bildern, Spiegeln, Uhren, Lampen und anderen Beleuchtungskörpern, sowie der Anschluss von jeglichen Küchengeräten, Waschmaschinen, Trocknern ist ebenfalls als Sonderaufwand zu vergüten. Der Transport von Kühlschränken/Truhen über 200l, Flügeln, Harfen, Klavieren, Tresoren und allgemein sonstigen Gütern über einem Gewicht von 100 Kilogramm sind anzumelden und gesondert zu vergüten. Zu Sonderaufwänden gehört außerdem, die Durchführung jeglicher Dienstleistung, die nicht im Vertrag aufgelistet ist.

§8 - Fälligkeit des Entgelts

Der gesamte Rechnungsbetrag ist mindestens sieben Werktage vor dem Auftrag an das Umzugsunternehmen - Blink Umzug zu überweisen. Alternativ steht es dem Kunden, als Auftraggeber frei den gesamten Rechnungsbetrag vor der Entladung des Fahrzeugs bar gegen Quittung zu begleichen. Beide Zahlungsmodalitäten werden als gleichwertig angesehen, jedoch muss der Kunde rechtzeitig deklarieren, welche Zahlungsmodalität er beansprucht. Sollte keine andere Vereinbarung getroffen worden sein, sind dies, die einzigen, legitimen Zahlungsmodalitäten, die Blink Umzug anbietet. Sollte der Kunde, als Auftraggeber seiner Zahlungsverpflichtung im Zuge der offerierten Zahlungsmodalitäten nicht nachkommen, hält sich Blink Umzug das Recht vor eine Aufwandsentschädigung von 10 Prozent des gesamten End-Rechnungsbetrags zu veranschlagen. Außerdem ist Blink Umzug, als Möbelspediteur berechtigt, das gesamte Umzugsgut anzuhalten oder nach Beginn der Beförderung auf Kosten des Kunden, als Auftraggebers einzulagern. Hier findet §419 entsprechende Anwendung. Sollte der Kunde die Zahlungsmodalität der Barzahlung beanspruchen, ist zu beachten, dass die Arbeitszeit während der Begleichung des gesamten Rechnungsbetrags nicht pausiert wird. Somit läuft die Arbeitszeit bis jegliche Arbeiten verrichtet und der gesamte Rechnungsbetrag beglichen ist weiter.

§9 - Erstattung von Umzugskosten

Soweit der Kunde als Auftraggeber gegenüber einer Dienststelle, Arbeitgeber oder Sozialbehörde Anspruch auf Umzugskostenerstattung hat, hat er diese Stelle unverzüglich anzuweisen, die vereinbarte und fällige Umzugskostenvergütung abzüglich geleisteter Anzahlungen direkt an Blink Umzug auszuzahlen. Weigert sich diese Stelle die Kosten zu übernehmen, erklärt sich der Kunde, als Auftraggeber damit einverstanden, die Kosten in voller Höhe aus eigenen Mitteln zu auszuzahlen. Hierbei gelten die üblichen Fristen.

§10 - Informationen zur Beschaffenheit des Fahrzeug-Innenlebens

Blink Umzug, als Möbelspediteur verpflichtet sich, seine Fahrzeuge in geordnetem Zustand auf Aufträge des Kunden zu senden. So haben die Fahrzeuge von Blink Umzug immer eine Ordnung aufzuweisen, so dass keine Verzögerungen durch Suche von Transportmaterialien oder Schutzmaterialien entstehen. Die Fahrzeuge erscheinen somit im geordneten Zustand beim Kunden, als Auftraggeber. Dies ermöglicht sauberes und effizientes Arbeiten. Im Umkehrschluss gilt jedoch, dass die Fahrzeuge nach jedem Auftrag geordnet werden, diese Zeit, welche maximal 15 Minuten pro Fahrzeug betragen darf gilt als Arbeitszeit und wird dem Kunden, als Auftraggeber berechnet.

§11 - Vorbereitungen des Kunden – Verpackung

Der Kunde, als Auftraggeber ist ferner verpflichtet, sämtliche erforderliche Vorbereitungshandlungen zur Ermöglichung einer ordnungsgemäßen Durchführung des Umzugs rechtzeitig vorzunehmen, insbesondere das Umzugsgut zu verpacken. Vorstehendes gilt nicht, soweit der Kunde entsprechende Vorbereitungsleistungen, als Zusatzleistungen bei Blink Umzug deklariert und gebucht hat. Sollte Blink Umzug unangekündigt oder zu kurzfristig deklariert den Einpackservice oder den Auspackservice zu verrichten haben, hält sich Blink Umzug die Verwehrung der Dienstleistung vor. Alternativ kann Blink Umzug diese unangemeldete oder zu spät deklarierte Dienstleistung, als Sonderleistung verrichten und dem Kunden, als Auftraggeber in Rechnung stellen. Der Kunde, als Auftraggeber ist verpflichtet dem Umzugsunternehmen – Blink Umzug ein ordentliches und sicheres Arbeiten zu ermöglichen. So ist es die Aufgabe des Kunden, als Auftraggeber Straßen vor Eis und Glätte zu bereinigen, um mögliche Unfälle zu verhindern. Außerdem hat der Kunde, als Auftraggeber dafür zu sorgen, dass keine giftigen oder gesundheitsschädigende Substanzen am Arbeitsplatz sind. Ebenfalls hat der Kunde, als Auftraggeber dafür Sorge zu tragen, dass kein Schlamm oder Dreck die Arbeiten von Blink Umzug behindert.

§12 - Arbeitszeiten

Sollte nichts anderes vereinbart sein, gelten alle, Angebot von Blink Umzug für einen einzelnen Arbeitstag. Sollte ein Festpreis vereinbart sein, gilt dies ebenfalls für einen einzelnen Arbeitstag. Ein Festpreis bezieht sich außerdem immer auf das geschilderte beziehungsweise gesehene und besprochene Umzugsgut. Sollte ein Angebot ausdrücklich auf mehrere Tage offeriert worden sein, so gilt dies natürlich auch für die angegebenen Tage. Die geschätzte Stundenanzahl von Blink Umzug ist keinesfalls eine Garantie, sondern lediglich ein Überblick über die Kostenaufstellung. Somit ist die Zeitangabe im Angebot keinesfalls, als verbindlicher Kostenvoranschlag zu werten. Hierdurch wird dem Kunden, als Auftraggeber veranschaulicht, wie viele Stunden und welche Dienstleistungen im Angebotspreis bereits inkludiert sind. Nichtsdestotrotz verpflichtet sich Blink Umzug die Angaben so genau wie möglich zu machen, übernimmt gleichermaßen jedoch keine Haftung für die Richtigkeit der Schätzung. Der Kunde, als Auftraggeber hat den Umfang des Umzugs, das Mobiliar, die Parksituationen, sowie die Fußwege detailliert zu schildern. Außerdem hat der Kunde, als Auftraggeber zu schildern, welche Tätigkeiten er selbst erledigen möchte und welche Dienstleistungen Blink Umzug, als Auftragnehmer und Spediteur vollbringen soll. Unterstützend soll der Kunde, als Auftraggeber Bildmaterial und eine MöBlinkiste zur Verfügung stellen. Nur so kann Blink Umzug eine verlässliche Schätzung vornehmen. Sollte die tatsächliche Arbeitszeit, die geschätzte Arbeitszeit überschreiten wird diese regulär nach den Zahlungsmodalitäten von Blink Umzug verrechnet. Der Stundenpreis ist immer im Angebot angegeben und bezieht sich auf einen einzelnen Mitarbeiter und auf eine einzelne Stunde. Sollte ein regulärer Arbeitstag beendet sein ohne, dass die Arbeiten beendet sind, legt Blink Umzug die Arbeiten für diesen Tag nieder und vereinbart einen neuen Termin mit dem Kunden, als Auftraggeber. Sollten die fachkundigen Mitarbeiter von Blink Umzug bereits ersehen, dass die Arbeiten am besprochenen Arbeitstag nicht zu einem Ende kommen, hält sich Blink Umzug, dass Recht vor die Arbeiten für diesen Tag niederzulegen und einen neuen Termin zu vereinbaren. Für den neuen Termin werden neben den Stundenkosten die Grundkosten, wie Anfahrtskosten, Kosten für Schutzmaterialien, Kosten für Transportmaterialien, Spritkosten, Verschleiß und Versicherungskosten berechnet. Dies gilt im Allgemeinen, wenn keine anderen Konditionen vereinbart wurden. Alternativ kann Blink Umzug als Spediteur auch weitere Mitarbeiter, sowie Fahrzeuge hinzuziehen, sollte dies aufgrund des Umfangs erforderlich sein. Für alle Angebote, welche stundenbasiert angeboten wurden, gilt, dass jede angefangene Stunde, als ganze Stunde abgerechnet wird.

§13 - Stornierungen und Terminänderungen

Terminänderungen werden von Blink Umzug für eine Bearbeitungsgebühr angeboten. Die Bearbeitungsgebühr hängt vom Zeitraum und Umfang des Umzugs ab. Die Bearbeitungsgebühr beläuft sich immer zwischen 59,- Euro und 199,- Euro. Terminänderungen müssen immer rechtzeitig angemeldet werden, sollte ein Umzug innerhalb von 48 Stunden verschoben werden, wird dieser als Stornierung gewertet. Stornierungsgebühren belaufen sich auf 50 - 100 Prozent des gesamten Rechnungsbetrags. Die Höhe der Stornogebühren hängt vom Zeitpunkt der Stornierung ab. Sollte das Team bereits ausgerückt sein, werden immer 100 Prozent des gesamten Rechnungsbetrags veranschlagt. Ein Termin kann maximal für drei Monate verschoben werden, weitere Verschiebungen muss Blink Umzug als Stornierung aufnehmen. Sollten Sie einen Termin zwei Monate vor dem Umzug verschieben, offeriert Blink Umzug dies kostenfrei.

§14 - Schäden und Nachbesserungen

Das Personal von Blink Umzug wird in besonderen Schulungen unterwiesen, um Schäden am Mobiliar des Kunden, als Auftraggeber zu vermeiden. Sollten dennoch Schäden entstehen, sind diese direkt nach dem Umzug, beziehungsweise nach den Arbeiten zu protokollieren und den Mitarbeitern mitzuteilen. Ansonsten gilt eine 24 Stunden Frist zur Meldung des Schadens. Sollte die Frist von 24 Stunden überschritten sein, ist es für Blink Umzug nicht mehr nachvollziehbar, wer den Schaden verursacht hat. Sollte der Kunde, als Auftraggeber oder seine Helfer am Umzug mitgewirkt haben, erlischt die Haftung seitens Blink Umzug, da hierdurch wieder nicht festgestellt werden kann, wer den Schaden verursacht hat. Sollte ein Schaden von Blink Umzug verursacht worden sein, bietet Blink Umzug zweimalig eine Nachbesserung an. Sollte der Schaden nicht behebbar sein, haftet Blink Umzug und ersetzt den Schaden mit dem Zeitwert durch die Versicherung.

§15 - Halteverbotszonen und Parksituation

Der Kunde, als Auftraggeber hat die Parksituation detailliert zu schildern. Sollte eine Halteverbotszone benötigt werden, hat der Kunde als Auftraggeber diese selbständig zu beantragen und aufzustellen. Alternativ bietet Blink Umzug den Service an Halteverbotszonen zu beantragen, aufzustellen und abzuholen, wenn dies möglich ist. Die Preise sind hierbei variabel und werden von Blink Umzug vor der Beantragung angegeben. Die Preise sind immer auf eine einzelne Halteverbotszone bezogen und gelten somit für eine einzelne Adresse. Sollte der Kunde, als Auftraggeber den Service von Blink Umzug beanspruchen wollen, hat dieser mindestens 14 Arbeitstage davor diesen bei Blink Umzug zu buchen. Sollte keine Halteverbotszone vorhanden sein und sich der Umzug hierdurch verzögern, trägt der Kunde, als Auftraggeber die Kosten hierfür. Sollten Blink Umzug durch die nicht vorhandene Halteverbotszone Kosten entstehen, hat der Kunde als Auftraggeber diese zu begleichen. Halteverbotszonen sind, wenn nicht gesondert aufgeführt, nicht in regulären Angeboten von Blink Umzug inkludiert und müssen bei Bedarf vom Kunden, als Auftraggeber fristgerecht dazugebucht werden.

§16 - Verleih und Verkauf von Verpackungsmaterialien

Blink Umzug bietet den Verleih, als auch den Verkauf von Verpackungsmaterialien an. Verpackungsmaterialien sind im Angebotspreis nicht inkludiert und müssen, bei Bedarf immer dazu gebucht werden. Blink Umzug bietet Kleiderboxen und Kartonagen zur Miete, als auch zum Verkauf an. Seidenpapier kann nicht vermietet werden und steht lediglich zum Kauf zur Verfügung. Sollte der Kunde, als Auftraggeber nicht innerorts umziehen, steht nur der Verkauf von Verpackungsmaterialien zur Verfügung. Sollte der Kunde, als Auftraggeber Kartonagen von Blink Umzug gemietet haben, hat dieser die Kartonagen pfleglich zu behandeln und vor Nässe und Verschmutzungen geschützt zu lagern. Sollten die Kartonagen durch Verschmutzung, Nässe oder andere Einwirkungen nicht mehr gebrauchsfähig sein, hat der Kunde, als Auftraggeber die Kartonagen in voller Höhe zu bezahlen. Der Kunde als Auftraggeber hat selbständig darauf zu achten die Kartonagen fristgerecht zurückzugeben. Sollte der Kunde eine Lieferung, beziehungsweise Abholung der Verpackungsmaterialien wünschen, bietet Blink Umzug dieses Service ebenfalls an, berechnet jedoch Lieferkosten. Alternativ wird den Kunden ermöglicht die Verpackungsmaterialien zu den vereinbarten Zeiten aus dem Lager abzuholen, beziehungsweise in den Lagern abzugeben.

§17 - Beginn und Ende der Arbeitszeiten / Allgemeines zu den Arbeitszeiten

Wenn nichts anderes vereinbart wurde, beginnen die Arbeiten an der Auszugsadresse des Kunden, als Auftraggeber. Die Arbeiten enden, wenn nichts anderes vereinbart wurde, mit beendeter Arbeit und beglichener Rechnungssumme, in voller Höhe. Kleinere Pausen, welche zwischen dem Treppensteigen eingelegt werden, gehören zur Arbeitszeit und werden nicht abgezogen. Verschnaufpausen, Trinkpausen gehören ebenfalls zur Arbeitszeit und werden ebenfalls nicht abgezogen. Längere Pausen werden vorzeitig von den Mitarbeitern angekündigt und werden nicht als Arbeitszeit gewertet. Die Mitarbeiter von Blink Umzug kündigen jede Pause an und entfernen sich erst hiernach für die Pause. Sollte Blink Umzug einen stundenbasierten Vertrag abgeschlossen haben, gilt grundsätzlich, dass jegliche Stunden die im Angebot aufgelistet wurden, auch berechnet werden. Dies gilt auch, wenn die Arbeiten eher, als erwartet beendet werden können. Die berechneten Grundstunden werden dennoch in Rechnung gestellt, da diese in Bereitschaft und zur Verfügung standen. Sollten aufgrund von verschiedenen Faktoren, weniger, oder mehr Mitarbeiter am Auftrag gewirkt haben, gilt, dass die Arbeitsstunden einzeln berechnet haben. Sollten im Grundangebot beispielsweise vier Mitarbeiter mit jeweils fünf Stunden eingeplant und inkludiert sein, haben Sie insgesamt 20 Arbeitsstunden zur Verfügung. Diese können auch mit fünft Mitarbeitern und vier Stunden jeweils beansprucht werden, wenn es die Gegebenheiten erfordern. Sollten die veranschlagten Arbeitsstunden, die im Vertrag, beziehungsweise bestätigten Angebot aufgelistet sind ausgeschöpft sein, wird jede weitere Stunde pro Mitarbeiter abgerechnet. Jegliche Stundenpreise, die angegeben werden, beziehen sich immer auf einen einzelnen Mitarbeiter und eine einzelne Stunde.

§18 - Regelungen für internationale Fahrten

Für Fahrten und Transporte in das Ausland gilt, das der Kunde, als Auftraggeber dafür Sorge zu tragen hat, dass jegliche Dokumente, Zertifikate und Bescheinigungen vorliegen. Mautkosten, Kosten für Plaketten und Ähnliches hat der Kunde, als Auftraggeber zu begleichen, sollte nichts anderes vereinbart worden sein. Der Kunde hat umfangreich und detailliert anzugeben, welche Möbel und Kartonagen zu transportieren sind.

§19 - Trinkgelder

Trinkgelder sind mit der Rechnung von Blink Umzug nicht verrechenbar. Zahlungen an unsere Mitarbeiter oder Subunternehmer ohne eine Quittung sind nicht verrechenbar und somit ungültig gegenüber Blink Umzug.

§20 - Erweiterungen des Auftrags

Sollte der Kunde, als Auftraggeber den laufenden Auftrag während des Auftrags erweitern, zum Beispiel um die Demontage oder Montage, so steht es Blink Umzug zu diesen Mehraufwand entsprechend zu vergüten und in Rechnung zu stellen. Genauso verhält es sich, wenn Blink Umzug gezwungenermaßen den Auftrag erweitern muss, um den Transport zu ermöglichen. Sollte zum Beispiel keine Demontage und Montage gebucht worden sein, jedoch der Transport ohne diese nicht möglich sein, hält sich Blink Umzug vor den Transport zu verwehren oder diesen durchzuführen und entsprechend eines Mehraufwands in Rechnung zu stellen.

§21 - Beförderung von Personen oder Tieren

Blink Umzug, als Möbelspediteur befördert keine Personen und Tiere. Dies ist den Mitarbeitern unter keinen Umständen gestattet und Blink Umzug haftet nicht für solche Beförderungen. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf eine solche Beförderung zurück zu führen ist.

§22 - Transport von Spirituosen

Blink Umzug, als Möbelspediteur befördert keine Spirituosen. Hierunter fallen jegliche Spirituosen, seien diese wenig oder viel alkoholhaltig. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf einen solchen Transport von Spirituosen zurück zu führen ist.

§23 - Transport von Edelmetallen, Juwelen, Geld, Briefmarken, Münzen, Urkunden oder Wertpapieren

Beförderung und Lagerung von Edelmetallen, Juwelen, Edelsteinen, Geld, Briefmarken, Münzen, Wertpapieren oder Urkunden wird von Blink Umzug als Möbelspediteur nicht übernommen. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf einen solchen Transport zurück zu führen ist.

§24 - Transport von religiösen Bildnissen, Statuen und Ähnlichem

Blink Umzug, als Möbelspediteur transportiert keine Kultobjekte, Statuen, religiöse Bücher, religiösen Zeichen, hierunter zählen auch Kreuze, Altare, Buddha-Statuen und ähnliches. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf einen solchen Transport zurück zu führen ist.

§25 - Ersatzansprüche bei Mitwirken des Kunden

Sollte eine Dritte Partei, der Kunde, als Auftraggeber oder seine Helfer den Umzug, beziehungsweise die Arbeiten im Allgemeinen unterstützt haben, sind jegliche Ersatzansprüche im Schadensfall erloschen. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf ein solches Mitwirken zurück zu führen ist.

§26 - Mangelnde Beschaffenheit des Umzugsguts

Fragile, verderbliche, oder mangelhafte Beschaffenheit des Umzugsgutes, der zufolge es besonders leicht Schäden, insbesondere durch Bruch, Funktionsstörungen, Rost, inneren Verderb oder Auslaufen, erleidet sind von Reklamationen ausgeschlossen. Sollte Umzugsgut, dieser Art, aufgrund seiner Beschaffenheit beschädigt sein, ist dies von Reklamationen ausgeschlossen. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf eine solche Beschaffenheit zurück zu führen ist. Dies gilt ebenso für Schränke, Kommoden und ähnliche Möbel, die bereits mehrfach demontiert und montiert wurden, oder aufgrund von anderen Faktoren eine Grundfragilität aufweisen.

§27 - Fachliche Einschätzung

Verladungen oder Entladungen von Gut, dessen Größe oder Gewicht den Raumverhältnissen an der Ladestelle oder Entladestelle nicht entspricht, wird grundsätzlich von den Mitarbeitern von Blink Umzug nicht verrichtet. Schränke und größere Möbel werden von Blink Umzug nur nach einer fachgerechten Demontage vorgenommen. Diese hat entweder der Kunden, als Auftraggeber im Vorfeld oder Blink Umzug nach Buchung der Dienstleistung zu verrichten. Sollte der Kunde dennoch einen unsachgemäßen Transport, beispielsweise ohne Demontage wünschen, übernimmt Blink Umzug für solche Transporte keinerlei Haftung. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit der Verlust oder die Beschädigung auf einen solchen Transport zurück zu führen ist.

§28 - Vom Kunden verpacktes Umzugsgut

Für die Beförderung und Lagerung von verpacktem Gut in Behältern übernimmt Blink Umzug keine Haftung. Gleiches gilt für Umzugsgut, welches nicht ausreichend gekennzeichnet wurde. Blink Umzug ist von der Haftung befreit, soweit die Beschädigung auf ein solches Mitwirken, beziehungsweise fehlendes Mitwirken zurück zu führen ist.

§29 - Haftungsbefreiung, Geltungsbereich

Jegliche Haftungsbefreiung, die in den AGBs von Blink Umzug aufgelistet ist, gilt ebenso für alle Mitarbeiter von Blink Umzug, sowie Handwerker und Subunternehmer, welche von Blink Umzug beauftragt wurden.

§30 - Haftung des Subunternehmers

Beauftragte Unternehmen von Blink Umzug haften in gleicher Weise, wie der beauftragte Möbelspediteur, solange sich das Gut in seiner Obhut befindet. Der ausführende Möbelspediteur kann alle frachtvertraglichen Einwendungen geltend machen. Für Schäden, die nicht am Gut verursacht, beziehungsweise entstanden sind, wie z. B. am Gebäude, im Treppenhaus etc., die der ausführende Möbelspediteur verursacht hat und die ihm zuzurechnen sind, haftet der ausführende Möbelspediteur. In solchen Fällen tritt Blink Umzug jegliche Schadensersatzanspruch gegen den ausführenden Möbelspediteur an den Kunden, als Auftraggeber ab.

§31 - Nachlässe und Rabatte

Blink Umzug hält sich das Recht vor jegliche Nachlässe unter Vorbehalt zu gewähren. Jeglicher Nachlass von Blink Umzug kann somit ohne Angabe von Gründen jederzeit widerrufen werden. Dies wird unter anderem getan, wenn trotz gewährtem Nachlass der gesamte Rechnungsbetrag nicht fristgerecht beglichen wird.